İstanbulluyum

Kurzzusammenfassung der letzten Tage!

DONNERSTAG, 08.09.2011: Flughafen Schönefeld. Mustafa aus Adana kennengelernt. Abflug 1:55. Auf Wiedersehen Berlin! Eine Stunde Schlaf. Anflug auf Istanbul. Viele kleine Lichter. Ankunft morgens 5:30. Mustafa telefoniert mit seinem Cousin aus Istanbul, der seinem neuen deutschen Freund (Arkadaş) bei der Suche nach einer Unterkunft helfen soll (ups, muss noch anrufen). Mit dem Shuttle in die große Stadt. Viel Verkehr, keine Regeln. Überquerung des Bosporus. Wow! Hostelsuche. Hostel #1: voll. Hostel #2: voll. Hostel #3: kein Private Room! Also Vierbett-Zimmer. Egal! Auf der Dachterasse des Hostels mit Blick über Istanbul: Craigslist.com. Verabredungen treffen, um Zimmer zu sehen und Leute kennenzulernen. Auf geht’s. Schuhe putzen lassen (ich wollte gar nicht!). 1. Zimmer: Gunce. Osmanbey. Partygirl, ein wenig gewöhnungsbedürftig. Katze. Zwei Zimmer für mich, aber zu teuer für eine Wohnung in diesem Zustand. 2. Zimmer: Muharrem. Wohnung auf der asiatischen Seite. Üsküdar. Bosporus-Überquerung mit der Fähre. Woooooow! Wohnung ebenfalls nicht im besten Zustand, dafür nette Typen. Fussballfans. Fenerbahçe. 3. Zimmer: Arzu. Şişli. Nette Frau, arbeitet und sucht wahrscheinlich etwas anderes als mich. Nach 37 Stunden ohne richtigen Schlaf endlich richtig schlafen! Geweckt, weil deutsches Pärchen zu mir zieht. Weiterschlafen.

FREITAG, 09.09.2011: Aufwachen, duschen, Frühstück. Wohnungsbesichtigungen. 4. Zimmer: Fleur. Holländerin, coole Wohnung. Bin aber auf der Suche nach einer „türkischen“ WG. Zwischendurch Hostel. Ich bin jetzt auch bei Facebook! Zurück zur Wohnungssuche. 5. Zimmer: Gökcen. Tepebaşı. Zusammen mit der Schwester bevorzugen sie eigentlich Frauen, ich darf mich aber trotzdem vorstellen. Die eine arbeitet zu Hause, die andere hat Prüfungsstress. Absolute Ruhe gewünscht, möglichst kein Besuch. Okay? Nichts für mich! 6. Zimmer: Semih. 4. Levent. Typ von AIESEC. Im Pub getroffen. Basketball. Türkiye vs. Almanya. Bin wohl der einzige im Laden, der sich über das Ergebnis freut. Ab in die Wohnung. Naja! Blick auf Hauswand. Dafür billig. Und echt netter Typ.  Fussballfan. Galatasaray. Unterhalten uns lange. Stand 22:30: Ich nehme diese Wohnung! Cansu (Kommilitonin FU) lädt zum großen Erasmus-Studenten-Treffen. Situation Wohnung, Studium, Istanbul mit Cansu erörtert. Bin jetzt auf dem neuesten Stand. Treffe Leon aus meinem Türkisch-Kurs („Du auch hier?!“). Bier. Eva. Cighi. Philipp. Korhan. U.v.m.! Essen mit Eva, Cighi und ?. Es gibt Kokoreç. Türkische Spezialität bestehend aus klein geschnittenen Lammdärmen (!). Echt lecker! Wirklich! Bier. Bier. Weiterziehen mit Eva, Cighi, ?, ? und betrunkenem Mädchen. Es geht ins Araf! Oberstes Stockwerk. Super Blick über die Stadt. Interessante Musikauswahl. Von traditioneller türkische Volksmusik über Worldmusic über Gogol Bordello über Fatboy Slim über Britney Spears über türkischen Rap über SEEED über über über. 3:30. Zeit zu gehen. Schlafen! Geweckt, weil deutscher Doktorand zu mir zieht. Weiterschlafen.

SAMSTAG, 10.09.2011: Aufwachen, Frühstück. Und wieder Wohnungen. 7. Zimmer: Özkan. Osmanbey. 36 Jahre. Musiker. Schon zusammen mit Gevende (Konzert am 17.09. – ich bin da!) gespielt. Fussballfan. Beşiktaş. Playstation. Fifa 11. Spaß! Perserkatze. Nette Wohnung. 4. Stock. Sonnenlicht. Günstig. Stand 13:30: Ich nehme diese Wohnung! Unterhaltung mit Typen vom Hostel. Studiert auch an der Istanbul Üniversitesi. Letzte Wohnungsbesichtigung. 8. Zimmer: Caner. Beyoğlu. Stadtplaner. Klasse Wohnung! Schönes Zimmer in altem Haus. Hat Charakter! Zentrale Lage. Kurzer Weg zur Uni (wahrscheinlich). Dafür ein bißchen teurer. Wirklich nettes Gespräch über Musik, Literatur, u.v.m. Stand 17:00: Ich kann mich nicht entscheiden! Zurück ins Hostel. Pro-Contra-Liste. Entscheide mich innerlich für zentrale Lage und schönes Zimmer. Warte auf die Zusage von Caner. 18:20: Zusage. Ich habe eine Wohnung! Account bei wordpress.com. Semih, Özkan und co. schreiben, dass ich mich für ein anderes Zimmer entschieden habe. Hoffentlich trotzdem in Kontakt bleiben mit Semih (Fussbal) und Özkan (Konzerte, Fifa). Wir werden sehen… Ersten Blog-Eintrag verfassen und mit den Worten enden: İSTANBULLUYUM! (Ich bin Istanbuler!)

Advertisements

5 Gedanken zu „İstanbulluyum

  1. So Benni, da hast du es wieder geschafft, mich neidisch zu machen mit deinen Bildern eines scheinbar wettermäßig perfekten Landes und den Berichten über die vielen betrunkenen Menschen…
    Ich muss dich wirklich unbedingt mal besuchen kommen!!!
    Hörst du viel Deutsch auf den Straßen??? In Berlin war heute mal ein schöner Tag…Bestimmt 27 Grad oder so und mal nicht wirklich bewölkt. Aber kommende Woche wirds angeblich wieder kalt…boah…es reicht langsam. Ach ja, Bayern hat gegen Freiburg 7:0 gewonnen, falls es dich interessiert, aber das weißt du betimmt schon längst, hast ja schon deine Fußballkontakte geknüpft =) Ich verfolg jedenfalls fleißig deine neuen Erlebnisse. Liebe Grüße aus Treptow!

  2. Danke für diese Möglichkeit, Benni, an deinem „Ausflug“ teilzuhaben. Find ich gut! Ich hoffe mal, da folgt noch der eine oder andere spanende Beitrag. Ich will mehr Bilder!

    Bis bald,
    Harry.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s